Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes


Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Lübeck

Hier gelangen Sie direkt zum Inhalt der Seite.

 

Hauptnavigation:


Inhalt: Binnenschifffahrt

Das Binnenschiff besitzt Eigenschaften, die es zu einem bevorzugten Beförderungsmittel im Massengüterverkehr machen. Es ist großräumig, hat ein günstiges Verhältnis von Nutzlast zu toter Last, erfordert relativ wenig Personal und braucht verhältnismäßig wenig Energie für den Transport. Obwohl es sich im Verhältnis zu Bahn und Lkw nur auf einem kleineren Verkehrsnetz bewegen kann, ist es ein bedeutender Transportträger, weil mit Binnenschiffen in der Bundesrepublik Deutschland die Mehrzahl der Großstädte und eine Vielzahl von Werken der Schwerindustrie angefahren werden können. Moderne Binnenschifffahrt auf dafür ausgebauten Wasserstraßen zeichnet sich jedoch nicht nur durch größere Schiffsgefäße aus; von besonderer Bedeutung ist die bessere Auslastung der Fahrzeuge.

Weitere Informationen zur Binnenschifffahrt sind auf www.wsv.de zu finden.

Das Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Lübeck betreibt und unterhält im Bereich der Stadt Lübeck die Binnenschifffahrtsstraße Trave von den Hubbrücken bis zur Geniner Straßenbrücke, an die sich der Elbe-Lübeck-Kanal anschließt. Außerdem ist auch auf der Trave bis Travemünde und auf der Kieler Förde Binnenschiffverkehr möglich.

Die Ostseehäfen als Seeschiffhäfen sind für die Binnenschiffe Quell-, bzw. Zielhäfen. Die besondere Bedeutung in Lübeck und Kiel liegt in der Anschlussmöglichkeit vom Seeschiff auf das Binnenschiff und umgekehrt.