Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes


Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Lübeck

Hier gelangen Sie direkt zum Inhalt der Seite.

 

Hauptnavigation:


Inhalt: Im Einsatz

Der Einsatzbereich der "Scharhörn" umfasst das Gebiet der Ostsee von Flensburg bis zum Leuchtturm Buk. Das Aufgabenfeld erstreckt sich über Gewässerschutz, Bearbeiten von Seezeichen, Hilfeleistung bei Havarien und eine Vielzahl an weiteren Aufgaben.


Sicherung der Wasserstraßen

Die "Scharhörn" wird als Tonnenleger in der westlichen Ostsee eingesetzt. Hierfür steht ein Kran mit einer Hubkraft von 12 t zur Verfügung.

sicherung_wasserstassen_4 sicherung_wasserstassen_2

Schadstoffbekämpfung

Die "Scharhörn" ist in der Lage, auf der Wasseroberfläche schwimmende Schadstoffe aufzunehmen, flüssige Ladung (z.B. Öle) zu leichtern, sowie verpackte Gefahrgutstoffe abzubergen.

schadstoffbekaempfung1 schadstoffbekaempfung4

Schiffsbrandbekämpfung

Zur Bekämpfung von Bränden stehen fünf Monitore zur Verfügung. Daneben kommt der Bergung und Versorgung von Verletzten eine besondere Bedeutung zu.

schiffsbrandbekaempfung3 schiffsbrandbekaempfung2

Schifffahrtspolizei

Im Rahmen ihrer schifffahrtspolizeilichen Tätigkeit ist sie für die Sicherheit und Leichtigkeit auf der Bundeswasserstraße zuständig. Hierzu gehört auch die Sicherung von Veranstaltungen und Bergung von Schifffahrtshindernissen.

schifffahrtspolizei2 schifffahrtspolizei3

Notschleppen

Die "Scharhörn" ist durch einen Pfahlzug von 40 t in der Lage Notschleppaufgaben wahrzunehmen, d.h. havarierte Schiffe auf Position zu halten bis Bergungsunternehmen die Bergung übernehmen.

notschleppen3 notschleppen4